Magellan-Pinguine am Strand

veröffentlicht

Magellan-Pinguine - © Foto: Maxi Jonas Fotos/telam/dpa
Magellan-Pinguine brüten in Höhlen oder Mulden. (© Foto: Maxi Jonas Fotos/telam/dpa)

Was für ein Gewimmel! Dicht gedrängt stehen an einem Strand in dem Land Argentinien in Südamerika unzählige Pinguine. Genauer gesagt: Magellan-Pinguine.

Diese Pinguine sind an ihrem schwarzen Kopf mit einem weißen Streifen zu erkennen. Außerdem haben sie schwarze Streifen an der Brust und an der Kehle - wie ein Halsband.

Die Magellan-Pinguine brüten in dem Naturschutzgebiet am Meer ihre Eier aus. Die Nester für die Eier bauen die Vögel ganz nah am Strand - und zwar in Höhlen in der Erde und in Mulden unter Büschen. Die Eier brüten Pinguin-Mama und Pinguin-Papa abwechselnd aus.

Copyright © Mindener Tageblatt 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Magellan-Pinguine am StrandWas für ein Gewimmel! Dicht gedrängt stehen an einem Strand in dem Land Argentinien in Südamerika unzählige Pinguine. Genauer gesagt: Magellan-Pinguine.Diese Pinguine sind an ihrem schwarzen Kopf mit einem weißen Streifen zu erkennen. Außerdem haben sie schwarze Streifen an der Brust und an der Kehle - wie ein Halsband.Die Magellan-Pinguine brüten in dem Naturschutzgebiet am Meer ihre Eier aus. Die Nester für die Eier bauen die Vögel ganz nah am Strand - und zwar in Höhlen in der Erde und in Mulden unter Büschen. Die Eier brüten Pinguin-Mama und Pinguin-Papa abwechselnd aus.