Kein starker Gegner in Sicht

veröffentlicht

Draxler - © Foto: Thibault Camus/AP/dpa
Julian Draxler (2. von rechts) hat mit Paris St. Germain frühzeitig die Meisterschaft geholt. (© Foto: Thibault Camus/AP/dpa)

Die Bundesliga ist langweilig geworden. Das finden jedenfalls manche Fußball-Fans, weil der FC Bayern München schon wieder die Meisterschaft gewonnen hat: und zwar zum sechsten Mal hintereinander!

So sieht das auch im Land Frankreich aus: Ein Verein ist einsame Spitze - und kein starker Gegner in Sicht. Dort ist Paris St. Germain gerade Meister geworden. Zum fünften Mal in den vergangenen sechs Jahren.

Links zum Thema
Offizielle Website Ligue 1

Darüber freute sich ein Deutscher am Sonntagabend besonders: Julian Draxler. Denn mit vielen tollen Toren besiegten er und seine Kollegen den Tabellenzweiten AS Monaco mit 7:1! Damit hat Paris St. Germain in der Liga schon 103 Tore geschossen. Und fünf Spieltage stehen noch an...

Copyright © Mindener Tageblatt 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kein starker Gegner in SichtDie Bundesliga ist langweilig geworden. Das finden jedenfalls manche Fußball-Fans, weil der FC Bayern München schon wieder die Meisterschaft gewonnen hat: und zwar zum sechsten Mal hintereinander!So sieht das auch im Land Frankreich aus: Ein Verein ist einsame Spitze - und kein starker Gegner in Sicht. Dort ist Paris St. Germain gerade Meister geworden. Zum fünften Mal in den vergangenen sechs Jahren.Darüber freute sich ein Deutscher am Sonntagabend besonders: Julian Draxler. Denn mit vielen tollen Toren besiegten er und seine Kollegen den Tabellenzweiten AS Monaco mit 7:1! Damit hat Paris St. Germain in der Liga schon 103 Tore geschossen. Und fünf Spieltage stehen noch an...