Anzeige

Delegierte und Vorstand neu gewählt

Von Sonja Rohlfing

Pferdezuchtverein lässt züchterische und pferdesportliche Erfolge Revue passieren / Querelen beim Pferdestammbuch

Minden/Lübbecke/Rahden-Varl (ro). Delegierten- und Vorstandswahlen standen jetzt im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Pferdezuchtvereins Minden-Lübbecke und der Kreisversammlung des Westfälischen Pferdestammbuchs.

Vertreten die Interessen der Pferdezüchter: Dr. Wolfgang Kluge (v.l.), Torsten Kipp, Alfons Döring, Horst Spreen, Frauke Spieß, August Wilhelm Schmale, Walter-Heinrich Vinke, Manfred Reimann und Volker Rathert. - © Foto: Sonja Rohlfing
Vertreten die Interessen der Pferdezüchter: Dr. Wolfgang Kluge (v.l.), Torsten Kipp, Alfons Döring, Horst Spreen, Frauke Spieß, August Wilhelm Schmale, Walter-Heinrich Vinke, Manfred Reimann und Volker Rathert. (© Foto: Sonja Rohlfing)

Den bei der Doppelveranstaltung im Gasthaus F.A. Wagenfeld in Rahden-Varl gewählten Delegierten kommt in diesem Jahr eine verantwortungsvolle Aufgabe zu. Das Westfälische Pferdestammbuch in Münster - die Dachorganisation der Westfälischen Pferdezüchter - steckt in Turbulenzen. Vorstandsquerelen führten im Dezember zur Abwahl des stellvertretenden Vorsitzenden. Geglättet sind die Wogen bis heute nicht. "Ihr könnt mir glauben, in den letzten zwei Monaten hat mir mein Amt nicht allzu viel Spaß gemacht", erklärt August-Wilhelm Schmale, selbst Teil des Vorstands in Münster. Schmale hofft, dass in den nächsten Wochen wieder zur Sachlichkeit zurückgekehrt wird.

Anzeige

Am 16. April werden die Delegierten nun über die vakanten Vorstandspositionen entscheiden. Die Interessen des Kreises Minden-Lübbecke vertreten dabei Dr. Wolfgang Kluge (Hille), Frauke Spieß (Minden), August-Wilhelm Schmale (Espelkamp) und neu hinzu gewählt als Kleinpferdevertreter Torsten Kipp (Hille). Sein Vertreter ist Manfred Reimann (Petershagen).

Unter die 400-Mitglieder-Marke gerutscht, darf der Kreis nur noch vier Vertreter entsenden. Auf sein Delegiertenamt verzichtet hat Walter-Heinrich Vinke. Der Pferdezüchter aus Petershagen war seit rund 20 Jahren dabei.

Wiedergewählt in den Vorstand des Pferdezuchtvereins wurden August-Wilhelm Schmale als Vorsitzender, Walter-Heinrich Finke als stellvertretender Vorsitzender, Dr. Wolfgang Kluge als zweiter stellvertretender Vorsitzender, Frauke Spieß als Geschäftsführerin und Horst Spreen (Rahden) als Kassierer. Ihm wird zukünftig Volker Rathert (Minden) als zweiter Kassierer zur Seite stehen.

Die züchterischen und pferdesportlichen Erfolge des zurückliegenden Jahres ließ Deckstellenleiter Carsten Ronne Revue passieren. Den Bericht über die Kleinpferde vermisste Dietmar Heßlau. "Bei 7000 Reitpferden und 3000 Kleinpferden bin ich enttäuscht, dass es keinen Bericht gibt. Es sind Erfolge da", erklärt der Stemweder. Der neu ins Amt des Kleinpferdevertreters gewählte Torsten Kipp nahm die Kritik auf und versprach bei der nächsten Jahreshauptversammlung zu berichten.

Copyright © Mindener Tageblatt 2014
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.