Müllcontainer brennen in Minderheide - Zeugen gesucht

veröffentlicht

Durch das Feuer wurden die Container zerstört. - © Foto: Polizei
Durch das Feuer wurden die Container zerstört. (© Foto: Polizei)

Minden (mt/ire/nas). Drei Müllcontainer haben am frühen Montagabend im Stadtteil Minderheide gebrannt. Wie die Polizei berichtet, entstand am angrenzenden Freien Evangelischen Gymnasium Minden (FES) ein Gebäudeschaden. Nach den ersten Ermittlungen schließt die Polizei Brandstiftung nicht aus.

Zwei Zeugen hatten das Feuer an der der Kingsleyallee gegen 19.45 Uhr entdeckt und meldeten sich bei der Polizei. Einer der Zeugen machte vor Ort Fotos. Er war am Abend mit seinem Auto auf der Stiftsallee stadtauswärts gefahren und hatte dabei fast zeitgleich mit einem weiteren 64-jährigen Zeugen das Feuer entdeckt und den Rettungskräften gemeldet. Die Fotos stellte der Autofahrer später den Ermittler zur Verfügung.

Die Berufsfeuerwehr Minden konnte die Flammen schnell unter Kontrolle bringen. Trotzdem wurden drei Container beschädigt, an der Fassade des Schulgebäudes entstanden weitere Schäden. Zudem wurde ein Klassenraum in Mitleidenschaft gezogen. Die Höhe des Sachschadens konnte noch nicht ermittelt werden, so die Polizei.

Wer zum Tatzeitraum an der Schule oder im Nahbereich verdächtige Beobachtungen gemacht hat, soll sich unter Telefon (0571) 88660 bei der Polizei melden.

Copyright © Mindener Tageblatt 2018
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Müllcontainer brennen in Minderheide - Zeugen gesuchtMinden (mt/ire/nas). Drei Müllcontainer haben am frühen Montagabend im Stadtteil Minderheide gebrannt. Wie die Polizei berichtet, entstand am angrenzenden Freien Evangelischen Gymnasium Minden (FES) ein Gebäudeschaden. Nach den ersten Ermittlungen schließt die Polizei Brandstiftung nicht aus. Zwei Zeugen hatten das Feuer an der der Kingsleyallee gegen 19.45 Uhr entdeckt und meldeten sich bei der Polizei. Einer der Zeugen machte vor Ort Fotos. Er war am Abend mit seinem Auto auf der Stiftsallee stadtauswärts gefahren und hatte dabei fast zeitgleich mit einem weiteren 64-jährigen Zeugen das Feuer entdeckt und den Rettungskräften gemeldet. Die Fotos stellte der Autofahrer später den Ermittler zur Verfügung. Die Berufsfeuerwehr Minden konnte die Flammen schnell unter Kontrolle bringen. Trotzdem wurden drei Container beschädigt, an der Fassade des Schulgebäudes entstanden weitere Schäden. Zudem wurde ein Klassenraum in Mitleidenschaft gezogen. Die Höhe des Sachschadens konnte noch nicht ermittelt werden, so die Polizei. Wer zum Tatzeitraum an der Schule oder im Nahbereich verdächtige Beobachtungen gemacht hat, soll sich unter Telefon (0571) 88660 bei der Polizei melden.