Gartenlaube eines Kleingartenvereins brennt

veröffentlicht

Als Polizisten an der Bahnstraße eintrafen, stand die Gartenlaube in hellen Flammen. - © Foto; Polizei
Als Polizisten an der Bahnstraße eintrafen, stand die Gartenlaube in hellen Flammen. (© Foto; Polizei)

Minden (mt/ire). Zu einem Brand sind Feuerwehr und Polizei am späten Donnerstagabend ausgerückt. Laut der Polizei stand an der Bahnstraße eine aus Holz erbaute Gartenlaube auf
dem Gelände eines Kleingartenvereins in Flammen.

Durch die enorme Hitze gerieten auf dem Nachbargrundstück ein Anhänger sowie ein Gewächshaus in Brand. Zudem wurde die Fensterfront des Wohnhauses stark in Mitleidenschaft gezogen. Fensterscheiben zerbarsten und Rahmen verzogen sich.

Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Zeugen hatten die Rettungskräfte um kurz nach 23 Uhr alarmiert. Ein Brandermittler der Polizei nahm am Freitag bei Tageslicht die Brandstelle genauer in Augenschein. Dessen Feststellungen zufolge könnte ein technischer Defekt den Brand in Gartenlaube ausgelöst haben. Aber auch eine Brandlegung konnte der Beamte nach seinen Untersuchungen nicht gänzlich ausschließen.

Den Schaden schätzt die Polizei auf über 20.000 Euro.

Copyright © Mindener Tageblatt 2018
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Gartenlaube eines Kleingartenvereins brenntMinden (mt/ire). Zu einem Brand sind Feuerwehr und Polizei am späten Donnerstagabend ausgerückt. Laut der Polizei stand an der Bahnstraße eine aus Holz erbaute Gartenlaube aufdem Gelände eines Kleingartenvereins in Flammen. Durch die enorme Hitze gerieten auf dem Nachbargrundstück ein Anhänger sowie ein Gewächshaus in Brand. Zudem wurde die Fensterfront des Wohnhauses stark in Mitleidenschaft gezogen. Fensterscheiben zerbarsten und Rahmen verzogen sich. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Zeugen hatten die Rettungskräfte um kurz nach 23 Uhr alarmiert. Ein Brandermittler der Polizei nahm am Freitag bei Tageslicht die Brandstelle genauer in Augenschein. Dessen Feststellungen zufolge könnte ein technischer Defekt den Brand in Gartenlaube ausgelöst haben. Aber auch eine Brandlegung konnte der Beamte nach seinen Untersuchungen nicht gänzlich ausschließen. Den Schaden schätzt die Polizei auf über 20.000 Euro.