Abgeordnete sprechen sich gegen Tunnel aus

veröffentlicht

- © Susie Knoll 2017
(© Susie Knoll 2017)

Minden (mt/hy). Bewegung gibt es um den Ausbau der ICE-Bahnlinie vom Ruhrgebiet über Minden und Hannover nach Berlin. In dem Koalitionsvertrag der neuen Landesregierung Hannover heißt es: „Die Koalition will sich für die Beseitigung des Engpasses auf der Ost-West-Verbindung Hannover-Bielefeld-Dortmund einsetzen. Hierzu soll die Strecke Haste-Löhne ausgebaut werden.“ Das entspricht der Forderung von Politikern aus dem Mühlenkreis.

Dazu Achim Post: „Das Bundesverkehrsministerium hat sich mit der Tunnelvariante durch den Jakobsberg u?ber den Willen der Bevölkerung und den Protest der Kommunen hinweggesetzt (...).“ SPD-Landtagsabgeordnete Christina Weng sieht die NRW-Landesregierung in der Pflicht. „Im Koalitionsvertrag von CDU und FDP fehlt eine Aussage zu der Trassenführung. Darum habe ich eine Kleine Anfrage gestellt. Minden und Porta Westfalica brauchen Klarheit. Der Tunnel muss vom Tisch, stattdessen der Engpass von Porta Westfalica nach Seelze ausgebaut werden.“

Copyright © Mindener Tageblatt 2017
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Abgeordnete sprechen sich gegen Tunnel ausMinden (mt/hy). Bewegung gibt es um den Ausbau der ICE-Bahnlinie vom Ruhrgebiet über Minden und Hannover nach Berlin. In dem Koalitionsvertrag der neuen Landesregierung Hannover heißt es: „Die Koalition will sich für die Beseitigung des Engpasses auf der Ost-West-Verbindung Hannover-Bielefeld-Dortmund einsetzen. Hierzu soll die Strecke Haste-Löhne ausgebaut werden.“ Das entspricht der Forderung von Politikern aus dem Mühlenkreis. Dazu Achim Post: „Das Bundesverkehrsministerium hat sich mit der Tunnelvariante durch den Jakobsberg u?ber den Willen der Bevölkerung und den Protest der Kommunen hinweggesetzt (...).“ SPD-Landtagsabgeordnete Christina Weng sieht die NRW-Landesregierung in der Pflicht. „Im Koalitionsvertrag von CDU und FDP fehlt eine Aussage zu der Trassenführung. Darum habe ich eine Kleine Anfrage gestellt. Minden und Porta Westfalica brauchen Klarheit. Der Tunnel muss vom Tisch, stattdessen der Engpass von Porta Westfalica nach Seelze ausgebaut werden.“