Bei Bauarbeiten auf Gebeine gestoßen

Jürgen Langenkämper

Minden (mt). Rund um die St. Martinikirche liegt vermutlich die halbe Stadt Minden begraben - diese Vermutung für die Zeit vor 1800, als Minden mit bis zu 12 000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Westfalens war, hat mit Knochenfunden bei den jüngsten Sanierungsarbeiten an der Ratskirche neue Nahrung erhalten.