Auch bei Herbstmesse soll Wandermulde vor Terror schützen

Stefan Koch

Ursprünglich diente die Mulde zur Abwehr von irischen Landfahrern. Aber auch bei Terroristen kann sie gute Dienste verrichten. - © MT-Foto (Archiv): Alex Lehn
Ursprünglich diente die Mulde zur Abwehr von irischen Landfahrern. Aber auch bei Terroristen kann sie gute Dienste verrichten. (© MT-Foto (Archiv): Alex Lehn)

Minden (mt). Die Mulde ist erst einmal weg - die Frage nach der Sicherheit bei Veranstaltungen auf der Fläche dahinter bleibt. Im August hatten die Städtischen Betriebe Minden (SBM) das Ungetüm im Übergang der Uferstraße zu Kanzlers Weide aufgestellt, damit der Zugang zum Stellplatz für Wohnmobilie abgesperrt werden kann. Hintergrund waren zunächst irische Landfahrer, die sich zu dieser Zeit auf Quartiersuche befanden und abgewehrt werden sollten. Vor einigen Jahren hatten sie sich auf Kanzlers Weide niedergelassen und neben Beschädigungen und diversen Delikten einen Haufen Unrat hinterlassen.