Naturschutzgebiet soll Bahntrassen-Ausbau stoppen

Henning Wandel

Wolfhard Müller vom Förderverein Bückeburger Niederung und Thomas Rippke von der Bigtab zeigen die von einem Bahn-Neubau bedrohten Flächen. - © MT-Foto: Henning Wandel
Wolfhard Müller vom Förderverein Bückeburger Niederung und Thomas Rippke von der Bigtab zeigen die von einem Bahn-Neubau bedrohten Flächen. (© MT-Foto: Henning Wandel)

Bückeburg/Minden (mt). Die Bürgerinitiative Bigtab möchte gegen den Bau einer neuen Bahntrasse schweres Geschütz auffahren: Eine Erweiterung des Naturschutzgebietes Bückeburger Niederung soll die Planungen stoppen - zumindest für vier Jahre. In diese Übergangszeit könne dann nach einem tragfähigen Kompromiss gesucht werden, sagte der Vorsitzende Thomas Rippke am Mittwochabend in Bückeburg. Gemeinsam mit dem Förderverein Bückeburger Niederung hatte die Bigtab Landwirte und Naturschützer sowie Vertreter aus der Politik zur Diskussion eingeladen.