Finanzieller Balanceakt für die Stadt Minden

Monika Jäger

Vieles ist in Planung, was die Stadt finanziell noch mehr belasten dürfte: Im Weserstadion muss die Stadt in den Brandschutz investieren. Unklar ist, wie viel Geld für den Umbau aufzubringen ist. MT- - © Foto: Alex Lehn
Vieles ist in Planung, was die Stadt finanziell noch mehr belasten dürfte: Im Weserstadion muss die Stadt in den Brandschutz investieren. Unklar ist, wie viel Geld für den Umbau aufzubringen ist. MT- (© Foto: Alex Lehn)

Minden (mt). Die Stadt hat soviel Geld wie schon lange nicht mehr und muss trotzdem sparsam sein - warum das so ist, wird Mindens Kämmerer Norbert Kresse am heutigen Donnerstag im Rat erklären. Der Grund: Der Wirtschaft geht es gut, darum fließen auch kräftig Gewerbesteuern. Das ist jedoch keine Finanzquelle, auf die sich die Geld-Verantwortlichen bei den Städten und Gemeinden dauerhaft verlassen können: Wenn der Wirtschaftsmotor wieder langsamer dreht, werden auch wieder die Einnahmen sinken.