„Eine Moschee in jeder Hauptstadt“: Frauenrechtlerin und Moscheegründerin Seyran Ateş im MT-Interview

Nadine Conti

Seyran Ate (r) und Gemeindekoordinator Christian Hermann (Awhan, M) dokumentieren den Besuch des Regierenden Bürgermeisters, Michael Müller in ihrer Moschee. Seit der Gründung der Ibn-Rushd-Goethe-Moschee in Berlin ist Ate Morddrohungen ausgesetzt. - © Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa
Seyran Ate (r) und Gemeindekoordinator Christian Hermann (Awhan, M) dokumentieren den Besuch des Regierenden Bürgermeisters, Michael Müller in ihrer Moschee. Seit der Gründung der Ibn-Rushd-Goethe-Moschee in Berlin ist Ate Morddrohungen ausgesetzt. (© Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa)
Minden (mt). Seyran Ateş ist Rechtsanwältin, Frauenrechtlerin und Autorin. Im Sommer gründete sie gemeinsam mit zwei Dutzend Mitstreitern in...
Inhalte mit diesem Symbol sind kostenpflichtig

Einige Artikel auf MT.de sind kostenpflichtig. Wir markieren solche Artikel mit dem Plus-Symbol. Sie können MT.de für einen freien Zugang abonnieren (ab 2,- € / Monat), einen Tagespass erwerben (0,99 € / 24 Stunden) oder den Artikel einzeln beziehen (0,79 €).

Bitte registrieren Sie sich und wählen die gewünschte Zahlart. Eine Registrierung auf MT.de ist notwendig, damit sie den gewünschten Zugang auf mehreren Geräten nutzen können.

Weitere Informationen zum Bezahlmodell und den Kosten auf MT.de gibt es hier.

Registrieren
Registrieren & Bezahlart wählen

Copyright © Mindener Tageblatt 2017
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

10 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.