Gründerzentrum folgt auf Gewerkschaftsdomizil

Monika Jäger

Wenn die Gewerkschaften am Simeonscarrè ausziehen, folgt die Gründerszene. Ein Mindener Innovations- und Technologiezentrum soll hier entstehen. MT- - © Foto: Alex Lehn
Wenn die Gewerkschaften am Simeonscarrè ausziehen, folgt die Gründerszene. Ein Mindener Innovations- und Technologiezentrum soll hier entstehen. MT- (© Foto: Alex Lehn)

Minden (mt). Wenn es um das geplante Gründer- und Innovationszentrum in Minden geht, hört es sich ein bisschen so an, als ob über Google oder Facebook geredet wird, die bekanntlich in den USA das Zusammenarbeiten in der digitalisierten Welt neu definiert haben. „Co-Working Areas“ wird es dort geben, schallisolierte „Think-Tanks“ und natürlich „Meeting-Points“ und eine Kaffeebar. Erste Raumskizzen zeigen helle Arbeitsbereiche und ein abgespactes Mobiliar, das ganz und gar nicht so aussieht, als wenn es in einer umgebauten ehemaligen Kaserne in Minden steht. Durchdacht sind Aufbewahrungsmöglichkeiten und gemeinsamer Empfang ebenso wie Buchungsmöglichkeiten für Büroraum bis hin zu digitalen Türschildern.