Ursache nicht angesprochen

veröffentlicht

Betr.: „Schlechtes Omen für Pisa-Studie“, MT vom 30.ö November und „Wenn Lehrer angegriffen werden“, MT vom 22. November

Die Studie ist eine Bestandsaufnahme. Schon seit Jahren schneiden deutsche Schüler bei solchen Vergleichen schlecht ab. Nun wird sicherlich weiter herumexperimentiert werden.

Die eigentliche Frage, warum unser Schulsystem so heruntergekommen ist, wird nicht gestellt. Wir hatten einmal eines der besten Schul- und Hochschulsysteme der Welt. Deutlicher Beweis: die vielen Nobelpreisträger. Früher war es selbstverständlich, dass Abiturienten fehlerfreie Schriftsätze verfassen konnten. Und heute?

Viele wesentliche Elemente für die Entwicklung der Motorik und Persönlichkeit wurden abgeschafft wie Schönschreiben und Singen. Stattdessen Blockschrift und Englisch in der Grundschule. Mathematik und Naturwissenschaften zählen deswegen zu den Problemfächern, weil man sich da nicht über die Runden schwätzen kann.

Hinzu kommt natürlich die untergrabene Kompetenz der Lehrer. Sie sollen alles richten, auch das, was das Elternhaus versäumt hat. Praktisch sind sie an allem schuld, was nicht so richtig läuft. Sie werden von ihren Vorgesetzten und der Politik alleine gelassen. Und nun sollen sie auch noch Inklusion meistern.

Gewalt gegen Lehrer hat es früher nie geben. Anstatt gegen solche Krawallmacher vorzugehen, werden ihre Taten noch zu erklären versucht. Aber Lehrer sind nicht alleine die Prügelknaben. Polizisten sind noch schlimmer dran. Wir haben wohl ein gesellschaftliches Problem. Man kümmert sich um Außenseiter, anstatt die Allgemeinheit vor ihnen zu schützen.

Udo Knau, Minden

Copyright © Mindener Tageblatt 2016
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Ursache nicht angesprochenBetr.: „Schlechtes Omen für Pisa-Studie“, MT vom 30.ö November und „Wenn Lehrer angegriffen werden“, MT vom 22. NovemberDie Studie ist eine Bestandsaufnahme. Schon seit Jahren schneiden deutsche Schüler bei solchen Vergleichen schlecht ab. Nun wird sicherlich weiter herumexperimentiert werden.Die eigentliche Frage, warum unser Schulsystem so heruntergekommen ist, wird nicht gestellt. Wir hatten einmal eines der besten Schul- und Hochschulsysteme der Welt. Deutlicher Beweis: die vielen Nobelpreisträger. Früher war es selbstverständlich, dass Abiturienten fehlerfreie Schriftsätze verfassen konnten. Und heute?Viele wesentliche Elemente für die Entwicklung der Motorik und Persönlichkeit wurden abgeschafft wie Schönschreiben und Singen. Stattdessen Blockschrift und Englisch in der Grundschule. Mathematik und Naturwissenschaften zählen deswegen zu den Problemfächern, weil man sich da nicht über die Runden schwätzen kann.Hinzu kommt natürlich die untergrabene Kompetenz der Lehrer. Sie sollen alles richten, auch das, was das Elternhaus versäumt hat. Praktisch sind sie an allem schuld, was nicht so richtig läuft. Sie werden von ihren Vorgesetzten und der Politik alleine gelassen. Und nun sollen sie auch noch Inklusion meistern.Gewalt gegen Lehrer hat es früher nie geben. Anstatt gegen solche Krawallmacher vorzugehen, werden ihre Taten noch zu erklären versucht. Aber Lehrer sind nicht alleine die Prügelknaben. Polizisten sind noch schlimmer dran. Wir haben wohl ein gesellschaftliches Problem. Man kümmert sich um Außenseiter, anstatt die Allgemeinheit vor ihnen zu schützen.Udo Knau, Minden