Nach alter Sitte singen

veröffentlicht

Betr.: „Lieder vom Fest der Liebe“, MT vom 29. November

Das MT berichtet von einem wunderschönen Weihnachtskonzert in Rothenuffeln. Es sang der „Kleine Chor“. Viele ältere Menschen in Minden und Umgebung erinnern sich gerne an die wunderschönen Konzerte des Mindener Kinderchores. In vielen Familien gehörte es zur Weihnachtszeit, in der Doppelaula und zuvor auch im Mindener Stadttheater diese wunderbaren Stimmen zu genießen.

Der „Kleine Chor“ hat sich aus Ehemaligen gebildet. Es gibt aber auch noch andere „Ehemalige“, die sich treffen und das Liedgut, welches sie im Mindener Kinderchor gelernt haben, zusammen mit Freude singen. Die Schule des damaligen Chorleiters Erich Watermann haben sie alle noch im Kopf.

Nach alter Sitte singen sie ihre Lieder in Alters- und Seniorenheimen oder auch bei Frühlings-, Sommer-, Herbst- und Weihnachtsveranstaltungen von Seniorenklubs. Waren sie doch als Kinder nach Chorproben oder Konzerten nicht sofort nach Hause gegangen, sondern sind in kleinen Gruppen noch losgelaufen, um in Krankenhäusern oder eben Altenheimen mit ihrem Gesang Freude zu verbreiten. Die älteste in dieser Gruppe ist 76 Jahre alt und war schon bei der Gründung des Mindener Kinderchores dabei.

Wäre es nicht schön, wenn sich alle sangesfreudigen „Ehemaligen“ vielleicht zur Sommerzeit zusammenfinden könnten, um noch einmal gemeinsam in einem Konzert die schönen Volkslieder erklingen zu lassen? Sicherlich gäbe es ein großes interessiertes Publikum.

Elke Brandt, Porta Westfalica

Copyright © Mindener Tageblatt 2016
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Nach alter Sitte singenBetr.: „Lieder vom Fest der Liebe“, MT vom 29. NovemberDas MT berichtet von einem wunderschönen Weihnachtskonzert in Rothenuffeln. Es sang der „Kleine Chor“. Viele ältere Menschen in Minden und Umgebung erinnern sich gerne an die wunderschönen Konzerte des Mindener Kinderchores. In vielen Familien gehörte es zur Weihnachtszeit, in der Doppelaula und zuvor auch im Mindener Stadttheater diese wunderbaren Stimmen zu genießen.Der „Kleine Chor“ hat sich aus Ehemaligen gebildet. Es gibt aber auch noch andere „Ehemalige“, die sich treffen und das Liedgut, welches sie im Mindener Kinderchor gelernt haben, zusammen mit Freude singen. Die Schule des damaligen Chorleiters Erich Watermann haben sie alle noch im Kopf.Nach alter Sitte singen sie ihre Lieder in Alters- und Seniorenheimen oder auch bei Frühlings-, Sommer-, Herbst- und Weihnachtsveranstaltungen von Seniorenklubs. Waren sie doch als Kinder nach Chorproben oder Konzerten nicht sofort nach Hause gegangen, sondern sind in kleinen Gruppen noch losgelaufen, um in Krankenhäusern oder eben Altenheimen mit ihrem Gesang Freude zu verbreiten. Die älteste in dieser Gruppe ist 76 Jahre alt und war schon bei der Gründung des Mindener Kinderchores dabei.Wäre es nicht schön, wenn sich alle sangesfreudigen „Ehemaligen“ vielleicht zur Sommerzeit zusammenfinden könnten, um noch einmal gemeinsam in einem Konzert die schönen Volkslieder erklingen zu lassen? Sicherlich gäbe es ein großes interessiertes Publikum.Elke Brandt, Porta Westfalica