Super-Schlecker-Bürsten-Zunge

veröffentlicht

Katzenzunge - © Foto: Franziska Kraufmann/dpa
Die Zunge der Katzen ist eine Super-Bürste. (© Foto: Franziska Kraufmann/dpa)

Stundenlang können Katzen damit zubringen, ihr Fell zu putzen. Immer wieder schlecken sie darüber, um Schmutz, Ungeziefer oder kleine Knötchen im Fell zu entfernen.

Forscher haben jetzt herausgefunden, warum das so gut klappt: Die Katzen haben eine Super-Schlecker-Bürsten-Zunge.

Auf der Zunge befinden sich unzählige kleine, nach hinten gebogene Häckchen. Beim Schlecken richten sich diese Häckchen auf. Treffen sie dann zum Beispiel auf einen Knubbel im Fell, bewegen sie sich kreisförmig. So können sie den Knubbel aufdröseln. Wenn sich die Häckchen flach legen, können die Katzen herunterschlucken, was sie aus dem Fell gebürstet haben. Haare zum Beispiel.

Für ihre Untersuchung haben die Wissenschaftler im 3-D-Drucker ein Modell der Katzenzunge gedruckt - viermal größer als in echt. Warum interessieren sich Wissenschaftler überhaupt für Katzen-Zungen? Das Häckchen-Prinzip der Katzenzunge könnte benutzt werden, um bessere Haarbürsten für Menschen zu entwickeln, sagen sie. Auch in der Medizin oder für Roboter gäbe es Anwendungs-Möglichkeiten.

Copyright © Mindener Tageblatt 2016
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2016
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Super-Schlecker-Bürsten-ZungeStundenlang können Katzen damit zubringen, ihr Fell zu putzen. Immer wieder schlecken sie darüber, um Schmutz, Ungeziefer oder kleine Knötchen im Fell zu entfernen.Forscher haben jetzt herausgefunden, warum das so gut klappt: Die Katzen haben eine Super-Schlecker-Bürsten-Zunge.Auf der Zunge befinden sich unzählige kleine, nach hinten gebogene Häckchen. Beim Schlecken richten sich diese Häckchen auf. Treffen sie dann zum Beispiel auf einen Knubbel im Fell, bewegen sie sich kreisförmig. So können sie den Knubbel aufdröseln. Wenn sich die Häckchen flach legen, können die Katzen herunterschlucken, was sie aus dem Fell gebürstet haben. Haare zum Beispiel.Für ihre Untersuchung haben die Wissenschaftler im 3-D-Drucker ein Modell der Katzenzunge gedruckt - viermal größer als in echt. Warum interessieren sich Wissenschaftler überhaupt für Katzen-Zungen? Das Häckchen-Prinzip der Katzenzunge könnte benutzt werden, um bessere Haarbürsten für Menschen zu entwickeln, sagen sie. Auch in der Medizin oder für Roboter gäbe es Anwendungs-Möglichkeiten.