Sternschnuppen funkeln nur an manchen Orten

veröffentlicht

Sternschnuppen-Regen - © Foto: dpa
Die Nacht zu Sonntag war die ergiebigste Nacht des Perseiden-Schauers. Foto: Daniel Reinhardt/dpa (© Foto: dpa)

Berlin - Am Wochenende sind wieder eine Menge Sternschnuppen vom Himmel gefallen. Das hat mit der Staubspur eines Kometen zu tun. Diese Spur kreuzt die Erde einmal im Jahr. In der Nacht auf Sonntag erwarteten Experten den Höhepunkt des Sternschnuppen-Regens.

Doch nicht überall waren die Sternschnuppen zu sehen. In Deutschland verhinderten Wolken an vielen Orten einen guten Blick in den Nachthimmel.

Anderswo hatten die Menschen mehr Glück mit dem Wetter, zum Beispiel in Großbritannien. Wer lange genug wach blieb, hatte einen guten Blick auf den Perseiden-Schauer. So werden die Sternschnuppen genannt, die um den 12. August in großer Zahl zu beobachten sind.

Copyright © Mindener Tageblatt 2017
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2017
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Sternschnuppen funkeln nur an manchen OrtenBerlin - Am Wochenende sind wieder eine Menge Sternschnuppen vom Himmel gefallen. Das hat mit der Staubspur eines Kometen zu tun. Diese Spur kreuzt die Erde einmal im Jahr. In der Nacht auf Sonntag erwarteten Experten den Höhepunkt des Sternschnuppen-Regens.Doch nicht überall waren die Sternschnuppen zu sehen. In Deutschland verhinderten Wolken an vielen Orten einen guten Blick in den Nachthimmel.Anderswo hatten die Menschen mehr Glück mit dem Wetter, zum Beispiel in Großbritannien. Wer lange genug wach blieb, hatte einen guten Blick auf den Perseiden-Schauer. So werden die Sternschnuppen genannt, die um den 12. August in großer Zahl zu beobachten sind.