Wenn der Präsident am Telefon ist

veröffentlicht

Erdogan hält eine Rede - © Foto: dpa
Der türkische Präsident Erdogan hielt am Wochenende mehrere Reden. Foto: Uncredited/Presidency Press Service POOL/dpa (© Foto: dpa)

Die meisten Menschen erwarteten wahrscheinlich Verwandte, Freunde oder Bekannte am Telefon. Doch plötzlich hörten sie den Präsidenten ihres Landes am anderen Ende. «Als Ihr Präsident gratuliere ich Ihnen am 15. Juli zum Tag der Demokratie», sagte die Stimme aus dem Hörer.

Die aufgezeichnete Nachricht hörten am Wochenende viele Menschen in der Türkei. Der Präsident des Landes heißt Recep Tayyip Erdogan. Mit der Aktion wollte er die Türken an einen Tag vor einem Jahr erinnern.

Damals hatte eine Gruppe von Leuten versucht, die Regierung abzusetzen und die Macht in der Türkei zu übernehmen. Bei so etwas spricht man von einem Putsch. Oft kommt es dabei zu Gewalt. Auch in der Türkei kamen vor einem Jahr Menschen ums Leben.

Präsident Erdogan hatte sich damals im Fernsehen an die Menschen im Land gewandt. Er rief dazu auf, auf die Straße zu gehen und gegen die Putschisten zu demonstrieren. Viele Leute hörten auf den Präsidenten. Am Ende wurde der Putsch verhindert.

Seitdem sind Tausende Menschen im Gefängnis gelandet, die mit dem Putsch zu tun haben sollen. Noch mehr Leute verloren ihre Arbeit. In der Nacht auf Sonntag hielt Recep Tayyip Erdogan mehrere Reden. Er kündigte an, weiter hart gegen Putschisten vorzugehen.

Viele Menschen in der Türkei unterstützen den Präsidenten dabei. Andere halten seine Politik hingegen für falsch. Sie finden, er habe zu viel Macht. Seine Gegner werfen ihm vor, die Gerichte zu beeinflussen. Der Präsident selbst streitet das ab.

Copyright © Mindener Tageblatt 2017
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2017
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Wenn der Präsident am Telefon istDie meisten Menschen erwarteten wahrscheinlich Verwandte, Freunde oder Bekannte am Telefon. Doch plötzlich hörten sie den Präsidenten ihres Landes am anderen Ende. «Als Ihr Präsident gratuliere ich Ihnen am 15. Juli zum Tag der Demokratie», sagte die Stimme aus dem Hörer.Die aufgezeichnete Nachricht hörten am Wochenende viele Menschen in der Türkei. Der Präsident des Landes heißt Recep Tayyip Erdogan. Mit der Aktion wollte er die Türken an einen Tag vor einem Jahr erinnern.Damals hatte eine Gruppe von Leuten versucht, die Regierung abzusetzen und die Macht in der Türkei zu übernehmen. Bei so etwas spricht man von einem Putsch. Oft kommt es dabei zu Gewalt. Auch in der Türkei kamen vor einem Jahr Menschen ums Leben.Präsident Erdogan hatte sich damals im Fernsehen an die Menschen im Land gewandt. Er rief dazu auf, auf die Straße zu gehen und gegen die Putschisten zu demonstrieren. Viele Leute hörten auf den Präsidenten. Am Ende wurde der Putsch verhindert.Seitdem sind Tausende Menschen im Gefängnis gelandet, die mit dem Putsch zu tun haben sollen. Noch mehr Leute verloren ihre Arbeit. In der Nacht auf Sonntag hielt Recep Tayyip Erdogan mehrere Reden. Er kündigte an, weiter hart gegen Putschisten vorzugehen.Viele Menschen in der Türkei unterstützen den Präsidenten dabei. Andere halten seine Politik hingegen für falsch. Sie finden, er habe zu viel Macht. Seine Gegner werfen ihm vor, die Gerichte zu beeinflussen. Der Präsident selbst streitet das ab.