Unterwegs spielen ist angesagt

veröffentlicht

Spielen beim Warten - © Foto: dpa
Viele Leute vertreiben sich die Zeit gerne mit Spielen auf dem Handy. Foto: Oliver Berg/dpa (© Foto: dpa)

Wann kommt denn der Schulbus endlich? Das dauert ja eeewig. Beim Warten kann einem schon mal langweilig werden. Viele Leute vertreiben sich die Zeit gerne mit Spielen auf dem Smartphone.

Ein weiterer Vorteil: Man muss beim Spielen nicht am Schreibtisch oder vor dem Fernseher sitzen. Die Leute können sich auch auf ihr Bett setzen oder auf den Balkon. Fachleute sagen: Ungefähr jeder Vierte in Deutschland zockt Spiele auf Smartphones und Tablets.

Dass Menschen gerne an verschiedenen Orten spielen, ist übrigens nicht neu. Schon vor mehr als 20 Jahren gab es elektronische Geräte, auf denen die Leute spielen konnten. Seit dem haben Unternehmen viele neue Ideen entwickelt.

Dazu gehören nicht nur Spiele für Handys und Tablets. Auch mit Konsolen kann man unterwegs spielen, etwa von den Firmen Sony und Nintendo. Am Freitag stellte Nintendo eine neue Konsole vor. Das Unternehmen kommt aus dem Land Japan in Asien. Auf einer großen Show in der Hauptstadt Tokio verriet der Präsident Einzelheiten.

Die Konsole heißt Switch und sieht aus wie ein Tablet-Computer. Ab dem 3. März kann man sich das Gerät kaufen.

Das Besondere an der neuen Konsole ist: Die Spieler können sie unterschiedlich nutzen. Entweder sie stecken das Gerät auf eine Station zu Hause und schließen sie an einen Fernseher an. Oder sie nehmen sie mit und zocken unterwegs.

Steuern kann man die Switch mit verschiedenen Controllern. An die Konsole lassen sich zum Beispiel zwei kleinere Controller stecken. Diese kann man auch einzeln benutzen. Ob sich viele Fans das Gerät kaufen, hängt auch davon ab, welche Spiele es dafür gibt. Momentan sollen 80 Spiele in Arbeit sein.

Copyright © Mindener Tageblatt 2017
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2017
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Unterwegs spielen ist angesagtWann kommt denn der Schulbus endlich? Das dauert ja eeewig. Beim Warten kann einem schon mal langweilig werden. Viele Leute vertreiben sich die Zeit gerne mit Spielen auf dem Smartphone.Ein weiterer Vorteil: Man muss beim Spielen nicht am Schreibtisch oder vor dem Fernseher sitzen. Die Leute können sich auch auf ihr Bett setzen oder auf den Balkon. Fachleute sagen: Ungefähr jeder Vierte in Deutschland zockt Spiele auf Smartphones und Tablets.Dass Menschen gerne an verschiedenen Orten spielen, ist übrigens nicht neu. Schon vor mehr als 20 Jahren gab es elektronische Geräte, auf denen die Leute spielen konnten. Seit dem haben Unternehmen viele neue Ideen entwickelt.Dazu gehören nicht nur Spiele für Handys und Tablets. Auch mit Konsolen kann man unterwegs spielen, etwa von den Firmen Sony und Nintendo. Am Freitag stellte Nintendo eine neue Konsole vor. Das Unternehmen kommt aus dem Land Japan in Asien. Auf einer großen Show in der Hauptstadt Tokio verriet der Präsident Einzelheiten.Die Konsole heißt Switch und sieht aus wie ein Tablet-Computer. Ab dem 3. März kann man sich das Gerät kaufen.Das Besondere an der neuen Konsole ist: Die Spieler können sie unterschiedlich nutzen. Entweder sie stecken das Gerät auf eine Station zu Hause und schließen sie an einen Fernseher an. Oder sie nehmen sie mit und zocken unterwegs.Steuern kann man die Switch mit verschiedenen Controllern. An die Konsole lassen sich zum Beispiel zwei kleinere Controller stecken. Diese kann man auch einzeln benutzen. Ob sich viele Fans das Gerät kaufen, hängt auch davon ab, welche Spiele es dafür gibt. Momentan sollen 80 Spiele in Arbeit sein.