Besuch auf der "documenta 14"

veröffentlicht

Tagesreise zur Ausstellung für Gegenwartskunst am 15. Juli / Rabatt mit MT-Karte

Die „documenta 14" in Kassel ist das Ziel einer Leserreise am Samstag, 15. Juli. Als MT-Karteninhaber erhalten Sie bei dieser Tagesfahrt zum vielleicht größten Kunstereignis des Jahres einen Bonus von zehn Prozent. Der reguläre Reisepreis beträgt 70 Euro, mit der MT-Karte durch Bonusrückzahlung sind es lediglich 63 Euro.

- © Foto: Privat
(© Foto: Privat)

Eingeschlossene Leistungen sind die Busfahrt ab/bis Minden, die Eintrittskarte für die „documenta 14" sowie eine zweistündige Führung. Die Mindestteilnehmerzahl ist 30 Personen.
Am frühen Morgen geht es mit dem modernen Reisebus nach Kassel. Die berühmte und renommierte „documenta" hat sich im Laufe der Jahre im fünfjährigen Rhythmus zur weltweit bedeutendsten Ausstellungsreihe für Gegenwartskunst entwickelt. Lassen Sie sich von dieser Weltkunstausstellung in den Bann ziehen. Die Eindrücke, die diese Ausstellung vermittelt, bleiben unvergesslich.
Bei einem zweistündigen Spaziergang von der documenta-Halle zum Friedrichsplatz begeben Sie sich auf die Reise durch die zeitgenössische Kunst in Kassel und bewundern die Kunstwerke der heutigen Zeit. Die documenta Halle wurde anlässlich zur „documenta 9" im Jahr 1992 eingeweiht und zeichnet architektonisch die abfallende Linie des Hügels am nördlichen Rand des Aueparks nach. Ausgehend von dieser Linienführung erleben Sie und Ihre Gruppe die documenta Geschichte.
Besonders die Außenkunstwerke sind beliebt und bekannt seit 1977. Alle fünf Jahre werden neue Schauplätze, mit Bezug auf das aktuelle gesellschaftliche Geschehen, erschlossen, um die documenta-Reihe zu vervollständigen.
Sammeln Sie verschiedene Impressionen beispielsweise über die „7000 Eichen Stadtverwaldung statt Stadtverwaltung", die Sie auf Ihrem Rundgang sicherlich entdecken werden.
Die Ausstellungen laden die Besucher immer wieder zum Hinterfragen, Entdecken und Rätseln ein. Dabei bleibt genügend Raum für die eigenen Interpretationen. Bilden Sie sich ein ganz eigenes Bild über die Eindrücke, die sie dort gewinnen. Und Teil des Konzeptes ist auch, die Diskussion mit anderen Ausstellungsgästen zu suchen. Tauschen Sie sich mit weiteren Besuchern aus, hören Sie andere Ansichten und erleben Sie die unterschiedlichen Wirkungen der Kunst.
Gegen Abend neigt sich der Besuch auf der „documenta 14" ihrem Ende. Nach einem ereignisreichen Tag der aktuellen Kunstgeschichte geht es gegen 18 Uhr zurück nach Minden.

Copyright © Mindener Tageblatt 2017
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Besuch auf der "documenta 14"Tagesreise zur Ausstellung für Gegenwartskunst am 15. Juli / Rabatt mit MT-KarteDie „documenta 14" in Kassel ist das Ziel einer Leserreise am Samstag, 15. Juli. Als MT-Karteninhaber erhalten Sie bei dieser Tagesfahrt zum vielleicht größten Kunstereignis des Jahres einen Bonus von zehn Prozent. Der reguläre Reisepreis beträgt 70 Euro, mit der MT-Karte durch Bonusrückzahlung sind es lediglich 63 Euro.Eingeschlossene Leistungen sind die Busfahrt ab/bis Minden, die Eintrittskarte für die „documenta 14" sowie eine zweistündige Führung. Die Mindestteilnehmerzahl ist 30 Personen.Am frühen Morgen geht es mit dem modernen Reisebus nach Kassel. Die berühmte und renommierte „documenta" hat sich im Laufe der Jahre im fünfjährigen Rhythmus zur weltweit bedeutendsten Ausstellungsreihe für Gegenwartskunst entwickelt. Lassen Sie sich von dieser Weltkunstausstellung in den Bann ziehen. Die Eindrücke, die diese Ausstellung vermittelt, bleiben unvergesslich.Bei einem zweistündigen Spaziergang von der documenta-Halle zum Friedrichsplatz begeben Sie sich auf die Reise durch die zeitgenössische Kunst in Kassel und bewundern die Kunstwerke der heutigen Zeit. Die documenta Halle wurde anlässlich zur „documenta 9" im Jahr 1992 eingeweiht und zeichnet architektonisch die abfallende Linie des Hügels am nördlichen Rand des Aueparks nach. Ausgehend von dieser Linienführung erleben Sie und Ihre Gruppe die documenta Geschichte.Besonders die Außenkunstwerke sind beliebt und bekannt seit 1977. Alle fünf Jahre werden neue Schauplätze, mit Bezug auf das aktuelle gesellschaftliche Geschehen, erschlossen, um die documenta-Reihe zu vervollständigen.Sammeln Sie verschiedene Impressionen beispielsweise über die „7000 Eichen Stadtverwaldung statt Stadtverwaltung", die Sie auf Ihrem Rundgang sicherlich entdecken werden.Die Ausstellungen laden die Besucher immer wieder zum Hinterfragen, Entdecken und Rätseln ein. Dabei bleibt genügend Raum für die eigenen Interpretationen. Bilden Sie sich ein ganz eigenes Bild über die Eindrücke, die sie dort gewinnen. Und Teil des Konzeptes ist auch, die Diskussion mit anderen Ausstellungsgästen zu suchen. Tauschen Sie sich mit weiteren Besuchern aus, hören Sie andere Ansichten und erleben Sie die unterschiedlichen Wirkungen der Kunst.Gegen Abend neigt sich der Besuch auf der „documenta 14" ihrem Ende. Nach einem ereignisreichen Tag der aktuellen Kunstgeschichte geht es gegen 18 Uhr zurück nach Minden.